MAYA - DAS NEUE TIROLER FRAUENMAGAZIN

erzählt Geschichten aus dem Leben und für das Leben - von Frauen für Frauen

Die Designerin und Geschäftsfrau Maya Schwitzer freut sich über den Zuspruch ihrer Freunde & Kunden und hat binnen eines Jahres auf Facebook und Instagram bereits mehr als 5.000 Freundschaftsanfragen angenommen. So viel Beliebtheit gehört gefeiert. Darum kommt jetzt ab 2018 brandneu das Tiroler Frauenmagazin "MAYA" in Kooperation mit dem eco.nova-Verlag auf den Markt. 

 

Bei "MAYA" geht es um Themen, die Frauen bewegen. Es werden Geschichten aus dem Leben von interessanten Persönlichkeiten aus Tirols Gesellschaft erzählt. Das Magazin vermittelt die Vielfalt des Lebens in all seinen bunten Formen.

 

Denn Maya ist verliebt in das Leben und will ihre Liebe mit Ihnen in ihrem Magazin teilen.



ÜBER MAYA

 

Jeder kennt sie. Maya Schwitzer ist gern gesehener Gast bei Tirols gesellschaftlichen Highlights des Jahres. 

Als Ehefrau von Apotheker Reinhard Schwitzer überrascht sie die Tiroler immer aufs Neue mit internationalen Fashion-Trends auf Bällen und Empfängen – was nur wenige wissen, sie ist auch Designerin und Parfum-Herstellerin: ihre Parfums  heissen „SZ No1“, „Schwazer Silberstadt-Duft“ und „Nobile“.

 

Die ehemalige Schülerin der Glas-HTL in Kramsach und frühere Designerin bei Swarovski bemalt und gestaltet ihre wertvollen Parfum-Flakons selbst - jedes Parfum ist somit ein Unikat – diesen Mehrwert bekommen Mayas Kunden kostenlos in der Parfümerie „Beauty Bauer“ in Schwaz beim Kauf eines Parfums dazu. „Weil unsere Kunden das so gut angenommen haben, habe ich mich gleich einem dritten Parfum, dem „Nobile“ gewidmet“, ist Maya über ihren Erfolg erfreut. Diesmal hat sie sich ihrer eigenen Familiengeschichte angenommen und das Wappen der Altenburger mit auf den Nobile-Flakon gemalt. Nobile bedeutet übersetzt edel, nobel und eben auch adelig. 

 

In einer Zeit, wo die feine Tradition der guten Düfte zumeist von lärmender Geschäftigkeit mit Massenware verdrängt wird, hat sich Familie Schwitzer, Eigentümer der „Beauty Bauer“ in Schwaz, auf die Quintessenz der Parfümerie besonnen und einen modernen Ort der Besinnung geschaffen, um exquisiten und ausgewählten Parfumspezialitäten Raum zu verschaffen.

Im dezenten Ambiente von urban-coolem Rokoko verzaubern edle und limitierte Kostbarkeiten neben exklusiven, mondänen aber auch witzigen und lustvollen Duftkreationen aus aller Welt. Grazil reiht sich Flakon an Flakon, es locken schimmernd-samtige Körperöle, raffinierte Bade-Essenzen und traumhaft schöne Duftkerzen, die Schöpfungen großer Parfumeure werden zum Objekt der Begierde.

Wer möchte hier nicht eine moderne Marie-Antoinette sein, ein wenig verweilen und sich verwöhnen lassen.

 

Die Künstlerin und Geschäftsfrau Maya Schwitzer freut sich über den Zuspruch ihrer Kunden und hat binnen eines Jahres auf Facebook und Instagram bereits mehr als 5.000 Freundschaftsanfragen angenommen. So viel Beliebtheit gehört gefeiert! Deshalb startet die agile Stilikone ab März 2018 gemeinsam mit dem Econova-Verlag mit einem eigenen Magazin - 4 mal pro Jahr wird „Maya“ erscheinen.

„Maya“ – das Magazin für alle Tirolerinnen von einer Tirolerin gemacht, wirbelt schon im Vorfeld des Erscheinungstermines viel Staub auf. Als kleiner David in der Tiroler Medienszene wird „Maya“ von den Goliaths bereits argwöhnisch beäugt. Doch Maya Schwitzer wäre nicht sie, wenn sie sich der Herausforderung nicht stellen würde: „Mich freut es, wenn ich mit meinen Freunden & Fans auf Facebook, Instagram, meinem Blog und bald auch über mein eigenes Magazin noch enger in Kontakt stehe und erfahre, was sie berührt. Ich sehe mich als Ergänzung in der Medien-Vielfalt Tirols. Ich freue mich jedenfalls, wenn wir im Gespräch bleiben“, zeigt sich Maya Schwitzer selbstbewusst.

 

Wer mein neues MAYA-Magazin ab 2018 regelmäßig lesen möchte, kommt jetzt in den Genuss eines Gratis-Abos. 4 Ausgaben kostenlos im Magazin MAYA schmökern. Bitte sendet eine E-Mail an: abo@maya-magazin.at und ihr erhaltet MAYA-Das Tiroler Frauenmagazin ein Jahr lang kostenlos!


Warum Maya - Das Tiroler Frauenmagazin?

Maya Schwitzer: Ich habe bisher noch nicht als Journalistin geschweige denn als Herausgeberin eines Magazins gearbeitet. Aber, wenn mir so alte Hasen im Medien-Geschäft wie eco.nova-Heraugeber Sandra Nardin und Christoph Loreck das zutrauen, werde ich nicht das Gegenteil behaupten. Die Tiroler Frauen suchen schon lange nach einem echten Tiroler Frauen-Magazin. Es gibt viel zu kaufen bei uns: Internationale Modemagazine, internationale Frauenmagazine usw. Aber so etwas wie ein Maya-Magazin, da gab es bisher noch nicht. 

 

Warum denkst du, wird dein Magazin funktionieren?

Maya Schwitzer: Ganz einfach, weil ich in ständigem Austausch mit Frauen in meiner Familie, in meinem Freundeskreis und in den Städten Schwaz und Innsbruck bin. Die Frauen erzählen mir viel. Bei uns in der Parfümerie Beauty Bauer erfahre ich so einiges über die Freuden und Nöte unserer Kundinnen. Von Frau zu Frau redet es sich einfach leichter. Sobald Frauen unter sich sind, geht es meist gleich ums Eingemachte. 

 

Maya, du bist mitten in der Vorarbeiten für das neue Magazin. Wie läuft es?

Maya Schwitzer: Es beflügelt mich, wenn ich sehe welch' grossartiges Team hinterher mir steht und welch' großen Zuspruch ich unter Tirols Entscheidungsträgern geniesse, die bereits jetzt schon Anzeigen gebucht haben, obwohl noch nicht einmal die erste Ausgabe erschienen ist. Gleichzeitig merke ich, wie ich jeden Tag über mich hinaus wachse und die neuen Aufgaben step by step bewältige. Zum Beispiel an Redaktionssitzungen teilnehmen, mit Verkaufsteams sprechen, mit Unternehmern im direkten Kundengespräch stehen oder Modell bei Covershootings zu spielen - das alles ist neu für mich und macht mich total stolz. Immerhin bin ich Mitte 50, habe 4 Kinder und 2 Enkelkinder.

 

Gab es auch Hürden auf dem Weg zur Herausgeberin?

Maya Schwitzer: Selbstverständlich. Die Hürden bleiben nicht aus. Wenn "Frau" etwas Eigenes auf die Beine stellt, ist man plötzlich nicht mehr "Everybody´s Darling". Im Gegenteil, man fällt ganz schnell bei einigen in Ungnade. Sogar gute Freunde, die ich bei allen möglichen Problemen unterstützt habe, kommen anscheinend mit meiner neuen Entwicklung nicht klar. Ich habe immer für alle meine Freunde ein offenes Ohr, ich unterstütze jeden, ich bekoche meinen Freundeskreis ... mein Haus steht allen offen. Aber bevor ich Everybody´s Depp werde, verzichte ich lieber auf Everybody´s Darling.